Wusstest du, dass...? Fokus Tabakprävention

Inhalt

Wie viele Lebensjahre verliert eine Person im Durchschnitt, die raucht?

Wie viele Lebensjahre verliert eine Person im Durchschnitt, die raucht? | |

Frage

  • Wer auf Zigaretten verzichtet, lebt oft länger und besser. Die nächsten drei Fragen bringen diesen Aspekt des Tabakkonsums auf den Punkt: «Wie viele Lebensjahre verliert eine Person im Durchschnitt, die raucht?»
  • Sie können die Frage noch konkreter formulieren: «Nehmen wir an, in einer Gruppe rauchen alle. In der anderen Gruppe niemand. Wie viel früher sterben die Leute in der Gruppe, in der geraucht wird im Vergleich zur Gruppe, in der nicht geraucht wird?»
  • Geben Sie 1 bis 2 Minuten Zeit für die Diskussion. Anschliessend schreiben die Jugendlichen die Antwort auf ihr Formular.

Antwort

  • Aufgrund ihrer Antwort verteilen sich die Jugendlichen auf einer Skala zwischen «0» und «20 Jahren» (siehe Vorbereitung).  
  • Fragen sie einzelne Jugendliche, wie ihre Antwort lautet, um sicher zu sein, dass sie auf der Skala die richtige Position vertreten.
  • Falls die Jugendlichen, die Sie betreuen, 13-14 Jahre alt sind, können Sie das Rätsel mit folgender Mitteilung auflösen:
    «Ihr könnt euer gesamtes Leben bis heute streichen: Das ist die Lebensdauer, die verloren geht, wenn man raucht. Die richtige Antwort lautet 13 bis 14 Jahre.»
  • Für die Punkteverteilung handeln Sie nach Ihrem Ermessen. Z.B. 10 Punkte für jene, die die Antwort 13 und 14 angegeben haben; 5 Punkte für die Antworten 12 und 15; 2 Punkte für die Antworten 11 und 16.

Hinweise

  • Korrekterweise argumentieren die Jugendlichen, dass es ein Unterschied macht, ob jemand täglich 20 oder 1 Zigarette raucht. Weil es sich bei dieser Frage um Durchschnittswerte handelt, können Sie als Antwort geben: «Geht von einem durchschnittlichen Konsum von etwa 12 Zigaretten pro Tag aus.»
  • Vielleicht kritisiert jemand, dass eine bekannte Person mit 90 Jahren gestorben ist… obwohl sie geraucht hat. Eine mögliche Rückmeldung dazu ist: «Und jemand anderer ist viel jünger gestorben, z.B. schon mit 30 Jahren. Wenn man alle Schicksale betrachtet, stimmt weiterhin, dass, wer raucht, im Durchschnitt 13 bis 14 Jahren früher stirbt, als wer nicht raucht. Das sind Durchschnittswerte: Die Grenzwerte schliessen sich aus.»

Für Sie aus Glarus

Jugendkontaktpolizei - wir helfen!

Jugendkontaktpolizei - wir helfen!
Was darf man? Was darf man nicht? Wir zeigen die gesetzlichen Grundlagen auf und beantworten Fragen zu den rechtlichen Aspekten im Alltag. Gerne helfen wir im Gesetzesdschungel weiter, nehmen Anzeigen entgegen oder beraten bei Unklarheiten.

Fokus

Arbeitsblatt

Ernährung - Die wichtigsten Fragen

Arbeitsblatt

Energieaufnahme und
-verbrauch: Was sind die Auswirkungen für das Körpergewicht?

Früherkennung

Essstörungen

Früherkennung

Wie Sie Schülerinnen und Schüler mit einer möglichen Essstörung helfen können.

Für Sie aus Glarus

Jugendkontaktpolizei - wir helfen!

Jugendkontaktpolizei - wir helfen!
Was darf man? Was darf man nicht? Wir zeigen die gesetzlichen Grundlagen auf und beantworten Fragen zu den rechtlichen Aspekten im Alltag. Gerne helfen wir im Gesetzesdschungel weiter, nehmen Anzeigen entgegen oder beraten bei Unklarheiten.

Fokus

Arbeitsblatt

Essstörungen

Arbeitsblatt

Anorexie, Bulimie oder Binge Eating erkennen und Hilfe suchen.

Früherkennung

Essstörungen

Früherkennung

Wie Sie Schülerinnen und Schüler mit einer möglichen Essstörung helfen können.